FANDOM


Thomas Barrow
Thomas
Eigenschaften
Geschlecht männlich
erster Auftritt Das Vermächtnis
gespielt von Rob James-Collier

Thomas Barrow ist ein Angestellter in Downton Abbey und im Laufe der Zeit in verschiedenen Funktionen tätig. Es ist allgemein bekannt, dass Thomas homosexuell ist, doch diese Tatsache wird natürlich von niemandem direkt angesprochen.

Staffel 1 Bearbeiten

Zu Beginn der ersten Staffel strebt Thomas die Position des Obersten Kammerdieners von Lord Grantham an, die gerade freisteht. Jedoch wird seine Hoffnung zunichtegemacht, als Mr. Bates, ein alter Freund Lord Grantham's, in Downton Abbey ankommt und diesen Job übernimmt. Thomas fühlt sich um seine Position betrogen und fängt gemeinsam mit Miss O'Brien an, Pläne gegen Mr. Bates zu schmieden.

Als der Duke of Crowborough nach Downton Abbey kommt, scheint er nur einen Anstandsbesuch zu machen, um sein Beileid zu den auf der Titanic verstorbenen James und Patrick Crawley auszusprechen. Jedoch wird bald klar, dass Thomas für diesen Besuch verantwortlich ist. Er schrieb dem Duke, dass Lord Grantham auf der Suche nach einem geeigneten Ehemann für seine älteste Tochter Lady Mary sei. Da der Duke of Crowborought gerne eine reiche Frau hätte, um seinen Reichtum zu vermehren, kommt er die Familie Crawley besuchen. Thomas erhofft sich insgeheim, nach der Vermählung von Lady Mary und dem Duke zu dessen Oberstem Kammerdiener ernannt zu werden. Als dieser Plan jedoch nicht aufgeht, versucht Thomas, den Duke mit Liebesbriefen zu erpressen, die dieser ihm gesendet hatte. Die beiden waren nämlich in einer Liebesaffäre verstrickt, während eines Sommers, den die Crawleys in London verbrachten. Allerdings schafft es der Duke, die Briefe wieder an sich zu reißen und verbrennt sie schließlich im Kamin. Kurz darauf verlässt er das Anwesen.

Später, als Kemal Pamuk in Downton Abbey zu Besuch ist, versucht Thomas, sich ihm anzunähern, indem er ihm eine Hand an seine Wange legt. Empört schlägt Mr. Pamuk seine Hand fort und droht ihm, ihn bei Lord Grantham anzuzeigen. Er bietet Thomas jedoch an, zu dem Vorfall zu schweigen, wenn Thomas ihn zu Lady Marys Schlafgemach führen würde. Thomas willigt ein und bringt ihn bei Nacht zu Marys Zimmer. Darum gehört Thomas zu den wenigen Menschen, die etwas von dem Vorfall zwischen Lady Mary und Mr. Pamuk wissen. Jedoch ist ungeklärt, ob er darüber Bescheid weiß, dass Kemal Pamuk bereits in Marys Zimmer verstarb und nicht erst in seinem eigenem.

Als Thomas erkennt, dass William in Daisy, das Küchenmädchen, verliebt ist, beginnt er damit, sie um den Finger zu wickeln. Er fragt Daisy, ob sie mit ihm zum Jahrmarkt gehen möchte, um so zu verhindern, dass William sie fragen kann. Daisy ist hingerissen von Thomas und lässt sich sogar darauf ein, von ihm das Tanzen zu lernen. Mrs. Patmore versucht jedoch, Daisy davon zu überzeugen, dass Thomas nichts für Frauen sei. Doch das Küchenmädchen ist zu naiv, um diese Andeutung zu verstehen, und lässt sich weiter auf Thomas ein. Der Streit zwischen Thomas und Wiliam eskaliert schließlich in einem Faustkampf, als Thomas eine abfällige Bemerkung über Williams Mutter macht, kurz nachdem diese gestorben war.

Thomas stiehlt Wein aus dem Vorrat des Anwesens, wird dabei jedoch von Mr. Bates ertappt. Dieser verlangt als Gegenleistung für sein Schweigen, dass Thomas aufhört, William zu ärgern. Dieser Vorfall verstärkt nur noch den Groll, den Thomas Mr. Bates gegenüber hegt. Zusammen mit O'Brien versucht er zu erreichen, dass Mr. Bates gefeuert wird. Sie bestehlen Lord Grantham und versuchen, den Diebstahl Bates unterzuschieben. Jedoch erfährt Anna von dem Plan und kann Bates rechtzeitig warnen. Nach diesen gescheiterten Versuchen zeigen O'Brien und Thomas Mr. Bates bei Mr. Carson an mit der Behauptung, dass er schuld an dem Weindiebstahl sei. Thomas bringt Daisy dazu, eine Falschaussage zu machen, welche Mr. Bates noch stärker belastet. Von Schuldgefühlen geplagt, geht sie jedoch später erneut zu Mr. Carson und gesteht ihre Lüge, um so die Situation wieder richtigzustellen. Als Thomas jedoch erneut beim Stehlen (diesmal von Geld aus Mr. Carsons Brieftasche) erwischt wird, beschließen Mr. Carson und Lord Grantham, Thomas zu feuern.

Thomas, der erkennt, in welche Lage er sich selbst gebracht hat, beschließt, freiwillig dem Sanitätscorps beizutreten. Dadurch erhofft er sich, im Krieg nicht an die Front zu kommen. Thomas reicht seine Kündigung ein, und die meisten Bewohner sind erleichtert, als er Downton Abbey verlässt.